In diesem White Paper erfahren Sie mehr über die folgenden Themen.

Entdecken Sie die gesamte Palette der Verpackungsmethoden für den Transport Ihres Bieres von der Brauerei zur Bar

Erfahren Sie, welcher Schritt in der Kette den größten Einfluss auf den gesamten CO2-Fußabdruck Ihres Biertransports hat

Welche Transport führt zu einem möglichst geringen CO2-Fußabdruck?

Viele Brauereien haben bereits große Schritte unternommen, um den CO2-Ausstoß im Brauprozess zu reduzieren. Mit dem Bag-in-Tank-System von Duotank können Sie jetzt Ihren CO2-Fußabdruck auf Verpackungen erheblich reduzieren!

Das Duotank Bag-In-Tank-System hat einen sehr geringen Kohlenstoff-Fußabdruck. Der CO2-Fußabdruck von Tankbier als Verpackung ist 3-mal geringer als der von Edelstahlfässern und 30-mal kleiner als der von Einwegfässern.

Durch die Verwendung von Tankbier können Sie bis zu 18 kg CO2-Emissionen pro HL einsparen!

Im White Paper „Der CO2-Fußabdruck bei der Lieferung von Bier an eine Bar“ können Sie alles über die Unterschiede des CO2-Fußabdrucks der verschiedenen Verpackungen lesen. Oder Sie können sich in unserem Online-Rechner ansehen, wie viel CO2-Emissionen Sie durch die Umstellung auf Tankbier einsparen können.

Auch Duotank hat eine Vorreiterrolle bei der Reduzierung des eigenen Kohlenstoff-Fußabdrucks übernommen. Im Jahr 2019 wurde eine neue Fabrik mit einer elektrischen Wärmepumpe anstelle von herkömmlichen gasbetriebenen Heizungen gebaut. Außerdem wurde ein 1200 Quadratmeter großes Solarfeld zur Stromversorgung realisiert. Darüber hinaus werden bis Ende 2020 80% aller Personenkraftwagen vollelektrisch sein.

Menü