Tankbier: das Bag-in-Tank-Prinzip erklärt

Im Laufe der Jahre haben immer mehr Bars und Brauereien das neu entwickelte Bag-in-Tank-Biersystem übernommen. Warum? Aufgrund der zahlreichen Vorteile, wie besser schmeckendes Bier, einfacherer Vertrieb und geringere Kosten. Doch was ist das Bag-in-Tank-Bier-Prinzip eigentlich? Und wie finden Sie heraus, ob es auch Ihnen von Nutzen sein könnte? Auf dieser Seite erfahren Sie alles, was Sie über das Tankbierprinzip wissen müssen.

Was ist das Bag-in-Tank-Bier-Prinzip?

Das Bag-in-Tank-Bier-Prinzip basiert auf einem einzigartigen Konzept, bei dem das Bier in luftdichten Beuteln in Drucktanks gelagert wird. Das System wurde ursprünglich für den Vertrieb von Pilsbier der großen niederländischen Marken entwickelt und wird in gekühlten Kellern unter Kneipen und Bars gelagert. Im Laufe der Jahre wurde das Konzept jedoch von Duotank weiterentwickelt und kann nun in den verschiedensten Bereichen eingesetzt werden.

Die Vorteile des Tankbierkonzepts haben dazu geführt, dass es zunehmend von Kleinbrauereien und Brauereien verwendet wird. Diese Beliebtheit ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass das Bier nach dem Anschluss an die Zapfhähne seinen Geschmack länger behält (viele Großbrauereien garantieren bis zu 12 Wochen!), was es ideal für die Spezialbiere macht, die oft einen etwas geringeren Umsatz generieren. Dies liegt daran, dass dem Bier kein zusätzliches CO2 zugesetzt werden muss und das Bier auf einer konstanten Temperatur und einem konstanten Druck gehalten wird. Diese Faktoren tragen wesentlich dazu bei, die Qualität des Bieres zu erhalten und den Genuss beim Kunden zu steigern.

Ausschank von brauerei-frischem Bier in jeder Bar

Bier sollte so getrunken werden, wie der Braumeister es beabsichtigt hat: brauerei-frisch. Aber wie kann man brauerei-frisches Bier außerhalb einer Brauerei servieren?

Fassbier gegen Tankbier: Vor- und Nachteile

Wenn Sie Fassbier in einer Bar ausschenken möchten, gibt es mehrere Optionen bezüglich der Verpackung und des Fassbier-Equipments. Um herauszufinden, ob Bag-in-Tank-Bier eine sinnvolle Alternative für Ihr Unternehmen sein könnte, haben wir Tankbier mit der am häufigsten verwendeten Methode verglichen: nämlich Fassbier.

Fassbier

Ein Fasskühler (oder Kegerator) ist die einfachste Art, um Fassbier in der Bar zu lagern. Neben den Vorteilen gibt es aber auch eine Reihe von Nachteilen, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie sich für Bier vom Fass entscheiden.

Vorteile

–        Eine Fasskühler-Installation unter der Bar oder im Keller ist, bei einem Fassungsvermögen von bis zu 250 Litern pro Woche, die einfachste Art und Weise, in einer Kneipe Bier vom Fass zu servieren.

–        Die Startinvestition für Fassbier mit Fässern ist bei weitem die niedrigste.

–        Fassbier ist interessant für kleinere Brauereien mit geringerem Produktionsvolumen.

Nachteile

–        Die in Europa am häufigsten verwendeten Fassgrößen sind die 50-Liter- und 20-Liter-Fässer. Sie müssen also in eine Reihe von Fässern investieren, damit das Bier in Ihrer Kneipe fließen kann.

–        Die leeren Fässer müssen zur Reinigung und Abfüllung an die Brauerei zurückgegeben werden.

–        Dem Bier wird CO2 zugesetzt, was den Geschmack und die Frische des Bieres beeinflusst.

–        Die Kosten für die Abfüllung, Reinigung und den Transport von Fassbier sind viel höher

–        Viel Bierverlust, wegen der längeren Bierleitungen zur Bar.

–        Fässer haben einen 30 % größeren CO2-Fußabdruck als Tankbier, weil auch hier CO2 beim Ausschenken des Bieres zugesetzt wird.

Tankbier

Das Tankbiersystem wurde unter dem Gesichtspunkt der Optimierung und Kosteneffizienz entwickelt. Aus diesem Grund bietet es seinen Verbrauchern eine Reihe von Vorteilen.

Vorteile

–        Tankbiersysteme werden entwickelt, um den Vertrieb von Bier zu optimieren. Daher spart das System nicht nur Kosten, sondern gewährleistet auch einen nachprüfbaren Prozess. Das bedeutet, dass sich das Bier immer in dem best möglichen Zustand befindet.

–        Das Biertanksystem wurde entwickelt, um den Vertrieb von Bier zu erleichtern. Bei der Verwendung eines Biertanksystems können mehrere arbeitsintensive Schritte im Vertriebsprozess übersprungen werden.

–        Das Innere der Tanks muss nicht hygienisch poliert werden, wodurch sie viel günstiger sind.

–        Das Biertanksystem wurde entwickelt, um die Kosten für den Vertrieb von Bier zu senken. Da keine Bierfässer mehr verwendet werden, werden alle damit verbundenen Kosten deutlich verringert. Dies kann zu Einsparungen von bis zu 70% führen!

–        Die wunderschön verarbeiteten (Kupfer-) Tanks sind eine großartige Möglichkeit, Ihr Bier in einer Bar oder Kneipe zu promoten. Sie verleihen Ihrem Bier und Ihrer Kneipe oder Bar ihre eigene Identität und eine handwerkliche Ausstrahlung.

Nachteile

–        Die Investition in Tankbier ist viel höher als bei Fassbier.

–        Das Gewicht einer Tankbieranlage ist hoch, was aufgrund neuer Konstruktionen manchmal zusätzliche Kosten verursachen könnte.

Ist Tankbier die richtige Lösung für Ihr Unternehmen?

Fragen Sie sich auch, ob die Vorteile von Tankbier (bessere Konservierungsqualität, längere Haltbarkeit, niedrigere CO2-Werte und ein besseres Gesamterlebnis) für Ihr Unternehmen von Nutzen sein könnten? Um zu wissen, ob die Vorteile die Startinvestition wirklich überwiegen, müssten Sie die Zahlen für Ihre spezifische Situation berechnen. Natürlich helfen wir Ihnen dabei.

Wollen Sie mehr über Tankbier oder Duotank erfahren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Unsere Duotank-Experten verfügen über umfassende Erfahrung bei der Bewertung verschiedener Fassbierlösungen. Anhand Ihrer spezifischen Situation können Sie dann entscheiden, ob das Bag-in-Tank-Prinzip für Ihr Unternehmen einen Mehrwert hat oder ob Sie sich besser nach einer anderen Methode umsehen sollten.

Neueste Artikel

Menü